Wie sieht es eigentlich mit Sanitäreinrichtungen bei euch am Stall aus?

Es ist Fakt, Frauen müssen häufiger als Männer und brauchen auch länger. Daher vor dem Stallbesuch noch schnell mal auf’s Klo und dann wird es schon passen. Und wenn nicht? Wohin?

Wohl dem, der eine saubere Toilette am Stall hat. Viele Reitställe bieten ihren Einsteller:innen die Möglichkeit eine Toilette nebst Waschbecken mit warmen Wasser, Seife und Handtücher zu nutzen. Manchmal gibt es es sogar eine Dusche. Gibt es auf der Reitanlage auch Gastronomie, sind die Toiletten auch nicht weit. Oder ist ein Reitverein mit Voltigierabteilung angesiedelt, gibt es bestimmt auch Umkleiden, vielleicht sogar Duschen.

Doch im schlimmsten Fall ist da eine Toilette, die nur mit zugehaltener Nase betreten und am Besten gar nicht berührt werden sollte. Dann doch lieber in die Natur. Das ist auch der einzige Ausweg, wenn kein Klo in der Nähe ist, kein:e Stallbetreiber:in sein privates Klo für Notfälle zur Verfügung stellt und der Weg nach hause oder zur nächsten Tankstelle entweder zu weit oder mal eben nicht erreichbar ist?

Wir haben da also ein breites Spektrum von Angeboten, welches auch noch davon abhängig ist, ob es sich um einen Offenstall im Außenbereich, kleine Stallgemeinschaft, Stall mit Ferienkursen oder eine große Reitsportanlage handelt:

  • Sanitäranlage mit Toilette, Dusche und Umkleide
  • Sanitäranlage mit Toilette mit Dusche
  • Toilette mit Waschbecken
  • mobiles Klo
  • Campingtoilette
  • Plumpsklo
  • Pferdebox
  • hinter den Misthaufen
  • hinterm Busch
  • beim Ausreiten im Wald

Was muss ein:e Stallbetreiber:in bieten? Nichts. Eine Toilette ist nicht vorgeschrieben. Doch die Möglichkeit auf Toilette zu gehen, gerade am Wochenende oder in den Ferien/im Urlaub, wenn der ganze Tag im Zeichen der Pferd steht, ist schon toll.

Was sollte eine Stalltoilette bieten?

  • Privatsphäre
  • Sauberkeit
  • Toilettenpapier
  • Mülleimer
  • Waschbecken
  • Seife und Handtuch
WC-Häuschen mit CampingWC an einem Stall

Das alles kann auch an einem Offenstall ohne Anschluss an die örtliche Kanalisation gelingen, mit einer Campingtoilette. Es gibt Modelle, da ist weder ein Strom- noch ein Wasseranschluss notwendig. Da kann eine Beratung im Campingbedarf weiterhelfen.

Die Ponyschule in Mechtersen hat ihrer Campingtoilette ein Toilettenhäuschen aus Holz gebaut. Die “Spülung” funktioniert nur, wenn auch die Hände gewaschen wurden. Ein Auffangbehälter sammelt dafür Regenwasser. Seife, Desinfektionsmittel und weitere Hygieneartikel stehen zur Verfügung. Da die Toilette vorrangig von kleinen Kinder genutzt wird, gibt es auch einen Hocker, um überall besser dran zukommen. Die Campingtoilette wird dann bei Bedarf fachgerecht entleert. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.