Ordnung ist das halbe Leben đŸ€”

Wenn alles in der Sattelkammer einen Platz hat, ist es einfacher Ordnung zu halten. Putzen fĂ€llt dann auch leichter, sodass Schimmel und Co kaum eine Chance haben. FĂŒr Trensen, Sattel, Gerten und Decken gibt es extra Halter. Eimer, Putzkisten, Reithelme lassen sich gut in Regal lagern. SĂ€ttel können gut im Sattelschrank oder einer (mobilen) Sattelbox aufbewahrt werden. Diese sind auch separat abschließbar, unabhĂ€ngig vom Zugang zur Sattelkammer.

Nicht immer steht eine Sattelkammer mit LagerflĂ€che fĂŒr alle SĂ€ttel zur VerfĂŒgung. SattelschrĂ€nke können auch im Stall selbst aufgestellt werden. Die klimatischen Bedingungen sind dort schwieriger. Dann können Luftentfeuchter, in verschiedenen Formen (als GerĂ€t, Gel usw.) weiterhelfen. Im Verzeichnis auf STALL-FREI.de kannst du gezielt nach StĂ€llen mit einer Sattelkammer oder SattelschrĂ€nken suchen.

Auf jeden Fall sollte der Sattel noch einmal geschĂŒtzt werden:
🐎 Sattelschoner, um Staubbildung zu vermeiden
🐎 TĂ€schchen/Schoner/alte Socken ĂŒber die SteigbĂŒgel, dann gibt es keinen Lederabrieb
🐎 Schabracke, Satteldecke oder Pad vom Sattel getrennt aufbewahren (Sattelhalter mit Klimazone)

Sattel

Leder ist traditionell der Werkstoff fĂŒr Zubehör im Reitsport: Stiefel, Sattel, Halfter, ZĂŒgel, Riemen und Gurte. Das meiste davon lagert in der Sattelkammer und Bedarf einer regelmĂ€ĂŸigen Pflege.

Kleines 1×1 der Lederpflege:
đŸ§ŒđŸ§œ Grobe Verschmutzen immer sofort entfernen.
đŸ§ŒđŸ§œ Lederteile nach jeder Nutzung abwischen, um Schweiß und Fett zu entfernen.
đŸ§ŒđŸ§œ Leder nie feucht in den Schrank oder Sattelkammer hĂ€ngen, dann hat der Schimmel leichtes Spiel.
đŸ§ŒđŸ§œ 2 – 4 Mal im Jahr das Sattel- und Zubehörleder intensiv pflegen. Vielleicht auch als gemeinsame Aktion am Stall, gemeinsam putzt es sich gleich viel leichter.
đŸ§ŒđŸ§œ Mindestens nach dem Winter solltest du dein Sattelzeug putzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.