Herzenspferd Junker – Erinnerungen, die bleiben

Erinnerungen mein Pferd

Wenn die Liebe die Seele berührt, bleibt sie für immer. Barbara lässt uns teil haben an den Erinnerungen an Junker, ihr Herzenspferd.

Es ist Glück zu reiten oder sogar ein eigenes Pferd zu haben. Als es endlich so weit war und wir meinen Schimmelwallach Junker abholten, um ihn in sein zukünftiges Zuhause zu bringen, war das einer der aufregendsten Tage in meinem Leben. Endlich ein eigenes Pferd. Endlich ging mein grösster Traum in Erfüllung.

Einfach alles, jeder Gedanke, jedes Gespräch, drehte sich nur noch um Junker. Wie wird es werden? Ist er umgänglich? Wird er sich einfach reiten lassen? Zeigt er irgendwelche Probleme? Lässt er sich ruhig putzen? Verträgt Junker sich mit den anderen Pferden?

Es hat sehr lange gedauert, bis so etwas wie Routine im täglichen Umgang mit unserem neuen Familienmitglied eintrat. Aufregend und schön war es immer, jeden einzelnen Tag hatte ich Schmetterlinge im Bauch und konnte ich es kaum abwarten wieder zu Junker zu fahren.

Es dauerte nicht lange und Junker wartete schon auf mich.  Was für ein tolles einmaliges Gefühl. Mit großen Augen, aufgerichteten Ohren stand Junker in seinem Paddock und schritt bereits aufgeregt hin und her. Natürlich habe ich ihm etwas Leckeres mitgebracht. An jedem Tag gab er mir ein warmes Glücksgefühl, dass so ein schönes großes Tier, sich sogar von seiner Gruppe trennt, um zu mir zu kommen.

Erinnerungen mein Pferd

Das Vertrauen und die große Zuneigung war gegenseitig. Da mein Junker nur von mir gepflegt und bewegt wurde, lernte er allmählich meine Stimmung und Körpersprache zu lesen. Natürlich galt das Gleiche auch für mich. Es war absolut toll und beglückend zu erleben, dass wir allmählich zusammen wuchsen, dass wir ein Team wurden. Wenn mein Herzenspferd Junker einfach hinter mir herläuft, einfach so, weil er Vertrauen zu mir hatte, weil er gestreichelt werden wollte und einfach gerne bei mir war.

Es machte mir dann auch nichts aus, wenn ich täglich in Gummistiefeln und Allwetterjacke herumlief, ständig schwarze Fingernägel hatte, matschige Stiefel, bespritzte Reithose, Stroh überall, sogar bis in die Unterwäsche, die Jacke beschlabbert war, weil mein Herzenspferd Junker mich nach Lekkerlies abgesucht hatte.

Es machte mir auch nichts aus die Pferdebox auszumisten oder meinen frisch gewälzten Schimmelwallach zu putzen, denn ich wusste ja, wenn mein Pferd sich wälzt dann fühlt es sich wohl. Tja und wenn mein schöner Junker sich wohl fühlte, dann ging es auch mir gut, sogar sehr gut!

Erinnerungen mein Pferd

Seit fast 35 Jahren steht nun das Bild von Junker (mit meinem Mann und Sohn) auf unserer Wohnzimmerkommode, ein aus den ersten gemeinsamen Wochen. Und immer wieder hüpft mein Herz, wenn ich es betrachte. Die Zeit mit Junker, die vielen schönen Erinnerungen kann mir keiner nehmen. Sie sind in meinem Herzen und werden dort für immer bleiben.