Deine Weide oder Paddock hast du mit einem Elektrozaun eingezäunt, dann muss jetzt noch das Weidezaungerät angeschlossen werden. Vor der Inbetriebnahme bitte die gerätespezifische Bedienungsanweisung lesen⁠. Unser Kooperationspartner horizont® hat einige Tipps für dich:

✅ Nicht ohne Unterlage auf einen steinigen Untergrund stellen. ⁠
✅ Platziere den Akku am besten auf einem festen und ebenen Untergrund. Es empfiehlt sich hierfür beispielsweise der Gebrauch einer Großraum-Akkutransportbox.⁠
✅ Kurzschlüsse durch Werkzeug vermeiden. ⁠
✅ Akku gegen Witterungseinflüsse schützen (Niederschlag, Sonne, Temperaturen unter 0 °C). ⁠
✅ Die Pole des Akkus sollten immer gegen Witterungseinflüsse geschützt sein, um eine lange Lebensdauer zu fördern und ungewollter Entladung vorzubeugen. ⁠
✅ Beim Anschluss des Weidezaungeräts auf richtige Polung des Akkus achten⁠
✅ Jede horizont®-Batterie ist mit Anschlusskabeln versehen – es wird kein zusätzliches Zubehör für den Anschluss an das Weidezaungerät benötigt⁠.

Batteriegeräte (9 Volt)⁠ in Betrieb nehmen

Die alkalische Batterie (9 Volt) aktiviert sich erst bei der Kontaktnahme mit Sauerstoff. ⁠Vor Anschluss an das Weidezaungerät muss bei der alkalischen Batterie unbedingt der Aufkleber auf dem Deckel vollständig entfernt werden, um die Kontaktaufnahme mit Sauerstoff zu aktivieren. ⁠ Erst jetzt ist die Batterie einsatzbereit. ⁠Achte besonders auf eine gute Belüftung des Akkus⁠.

Akku Geräte (12 Volt)⁠ in Betrieb nehmen

✅ Spezial Akku: Vor der Inbetriebnahme des Akkus sollte dieser einmal voll aufgeladen werden, danach kann er problemlos an Ihr Weidezaungerät angeschlossen werden.⁠
✅ Auf keinen Fall darf ein Akku längere Zeit ohne Kontrolle am Gerät angeschlossen bleiben! ⁠

✅ Beim Füllen mit Säure sollte die Temperatur des Akkus und der Säure midnestens 10 °C betragen Verschlussstopfen abnehmen .⁠
✅ Achte auf und schütze dich vor Säurespritzern! ⁠
✅ Achte beim Befüllen auf ausreichend gelüftete Räumlichkeiten und halten dich von Zündquellen (Funkenschlag, Zigaretten, Schleifwerkzeug usw.) fern⁠.
✅ Die einzelnen Zellen des Akkus mit Schwefelsäure (Dichte: 1,28 / 37,5 % Schwefelsäure) bis zur max. Säurestandmarke bzw. 5 – 15 mm über die Plattenoberkante füllen. ⁠

✅ Akku für mindestens 15 Minuten stehen lassen, mehrmals leicht seitlich abkippen und ggf. Säure nachfüllen. Erste Ladung frühestens nach 60 Minuten .⁠
✅ Mit Säure befüllten Akku vor erstem Gebrauch vollständig laden. ⁠
✅ Verschlussstopfen fest aufschrauben und Säurespritzer abwischen⁠.
✅ Du benötigst für den Anschluss des Akkus an das Weidezaungerät keine zusätzlichen Anschlusskabel, diese befinden sich direkt am horizont-Weidezaungerät.⁠

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.